Home jagdliches Schießen Jungjägerschießen für Natur- und Umweltschutz
Jungjägerschießen für Natur- und Umweltschutz Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Montag, den 11. Dezember 2017 um 20:22 Uhr

Jagdschule Lefers spendet für den Natur- und Umweltschutz

 

Ihr Engagement für den Natur- und Umweltschutz bekräftigten die frisch ausgebildeten Jäger der Jagdschule Lefers kürzlich mit der Übergabe eines Spendenschecks in Höhe von 500 Euro an die Geschäftsführer der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim, Hartmut Schrap und Paul Uphaus.

Der Betrag wurde anlässlich des alljährlich stattfindenden „Jungjägerschießen“ auf dem Tontaubenschießstand Isterberg gesammelt.

Wie dazu Harm Lefers, Leiter der Jagdschule Lefers in Osterwald mitteilte, habe man sich in diesem Jahr gemeinsam mit der Gruppenleiterin des Jungjägerlehrgangs 2016, Barbara Herzog, für die Spende an die Naturschutzstiftung entschieden, weil diese einen erheblichen Beitrag zum Natur- und Umweltschutz in der Grafschaft Bentheim leiste und insbesondere auch die Umweltpädagogik im Blick habe.

Hartmut Schrap und Paul Uphaus stellten bei der Scheckübergabe in Aussicht, das Geld gezielt für Projekte im Bereich Umweltpädagogik und Artenschutz einzusetzen und die Jägerschaft bei der Umsetzung mit einzubinden.

Harm und Rita Lefers sowie die anwesenden Jägerinnen und Jäger boten diesbezüglich gern ihre weitere tatkräftige Unterstützung an.

 Spende Nat.Sch1

Foto (v.l.n.r.): Harm Lefers, Paul Uphaus, Barbara Herzog, Rita Lefers, Hartmut Schrap, sowie einige Jungjäger bei der Spendenübergabe

Text und Bild: Rita Lefers

 
Jägerschaft Grafschaft Bentheim e.V., Powered by Joomla! and designed by SiteGround and Heinrich Jan Keute